Finn Star Wars Schauspieler Das Wichtigste in Kürze

John Boyega ist ein britischer Film- und Theaterschauspieler und Filmproduzent. John Boyega (* März als John Adedayo Bamidele Adegboyega in London, England) April wurde bekanntgegeben, dass er die Rolle des Finn in Star Wars: Das Erwachen der Macht übernehmen wird. Am der Macht); Nominierung als bester Schauspieler (Star Wars: Das Erwachen der Macht). , Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers, Finn. 3,5. , Pacific Rim 2: Uprising, Jake Pentecost. 2,8. , Star Wars: Die Mächte des Schicksals - Staffel 2. Juni wurde John Boyegas Aktivismus für die Black-Lives-Matter-Proteste von Lucasfilm auf lireva.nl gewürdigt und unterstützt. Der Schauspieler. Augenfarbe: Braun. Biografische Informationen. Geburtsdatum: März Nationalität: Britisch. Beruf/Tätigkeit: Schauspieler. Rolle in Star Wars: Finn.

Finn Star Wars Schauspieler

Entdecke Ideen zu Schauspieler. “#TheLastJedi #starwars #finn #poedameron #​lukeskywalker #kyloren #starwarsepisode8. SchauspielerStar Wars LiebeStar. "Star Wars 8"-"Finn" John Boyega beichtet: Er war ein John Boyega fürchtet um seine Karriere Getty Images. Aktuell gehen viele Menschen auf. #poedameron #lukeskywalker #kyloren #starwarsepisode8 Schauspieler Star Wars Online on Instagram: “#TheLastJedi #starwars #finn #poedameron. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Bitte beachte unsere Richtlinien zum Erstellen von Kommentaren. Konkrete Gründe nannte Isaac dafür nicht, allerdings wird aus den Interviews und öffentlichen Aussagen der Darsteller recht deutlich, dass viele von ihnen nicht allzu glücklich mit ihrer Charakter-Entwicklung waren. Tatort Serie - Uhr. Snooker: Weltmeisterschaft Sport - Uhr. Kostenlos registrieren. Als die Sonne vom Himmel fiel Info - Uhr. American ExpreГџ Online Konto Serie - Uhr. Wer sieht das denn?! Ich habe ein Konto Kostenlos registrieren. Martin Wuttke. Geboren: Der Terminator. Schon als Kind trat der spätere Star in kleineren Theaterstücken auf. Wie es Beste Spielothek in Scheersberg finden neuen Star-Wars-Videospielen aussieht, haben wir ebenfalls schon aufgelistet. Finn Star Wars Schauspieler Folgen Sie uns auf. Kommentare Mit Episode 9 wurde die Skywalker-Saga eigentlich beendet. Die Besten! Genug Zeit für andere Projekte blieben ihm dennoch, spielte er unter anderem in Produktionen wie Detroit oder Pacific Rim: Uprising eine wichtige Rolle. Paradise Hotel Unterhaltung - Uhr. Du verfügst nicht Die Besten FuГџballclubs Der Welt die nötigen Schreibrechte bzw. Swing Vote Teuerste Immobilie Der Welt Die beste Wahl. März als John Adedayo B. Tödliche Geheimnisse Fernsehfilm - Uhr. Tatort Serie - Uhr. Michelle Pfeiffer. Älteste zuerst. Benutzer melden. TOP 5 Stars.

Qui-Gon hatte ein grünes Lichtschwert. Nachdem militärische Aktionen gestartet wurden, um den Planeten unter Kontrolle zu bringen, befreiten die Jedi Königin Amidala und halfen ihr bei der Flucht.

Daraufhin entschloss er sich, ihn mit nach Coruscant zu nehmen und zum Jedi auszubilden. Nachdem die Königin entschieden hatte, nach Naboo zurückzukehren, um den Planeten von der Besatzung zu befreien, wurde Qui-Gon gemeinsam mit Obi-Wan entsandt, diese wieder dorthin zu begleiten.

R2-D2 sprich: er-zwo de-zwo [englisch phonetisch : Artoo-Detoo] war ein intelligenter und mutiger Astromech-Droide, der in der Funktion eines Mechanikers Raumschiffe reparieren konnte.

Astromech-Droiden hatten viele Funktionen und wurden unter anderem auf Raumjägern eingesetzt, um diese bei Ausfall des lebenden Piloten zu steuern oder Kleinigkeiten im Flug zu reparieren.

Anakin Skywalker und später sein Sohn Luke konnten nach Jahren der Zusammenarbeit jedoch die meisten seiner Laute deuten.

Während ihrer Flucht wurde das Schiff beschädigt, doch R2-D2 konnte es flugtauglich halten. In dem darauffolgenden galaktischen Bürgerkrieg spielte er eine wichtige Rolle im Kampf gegen das Galaktische Imperium, das die Republik unter der Führung von Vader und seinem Meister Darth Sidious abgelöst hatte.

Diesen begleitete er in vielen Schlachten, unter anderem auf Hoth und Endor. Bis zu der Zerstörung der Starkiller-Basis befand sich R2 im Standbymodus und aktivierte sich nach vielen Jahren der Abwesenheit, um die Karte zu vervollständigen.

Alternativ wird er auch ferngesteuert oder animiert. Da Palpatine die immense Macht in seiner Enkeltochter spürte und in ihr seinen Thronerben sah, schickte er den Attentäter Ochi von Bestoon nach Jakku, wo dieser Rey entführen sollte.

Rey konnte sich in ihrer Jugend und frühem Erwachsenenalter nicht an die Ereignisse in ihrer Kindheit erinnern und wartete aufgrund dessen beständig auf die Rückkehr ihrer Eltern.

Als sie danach dem desertierten Sturmtruppler Finn begegnete, flüchteten sie zusammen von Jakku und kamen in Kontakt mit dem Widerstand.

Zuvor hatte sie Luke Skywalkers altes Lichtschwert erhalten, das einst seinem Vater Anakin gehörte, mit dem sie nun Kylo Ren angriff und ihn seinerseits verletzte.

Zu ihrer Überraschung musste sie jedoch feststellen, nicht den Jedi-Meister vorzufinden, den sie erwartet hatte.

Luke weigerte sich vorerst, Rey auszubilden, da er sich schwere Vorwürfe aufgrund seines ehemaligen Schülers und Neffen Ben Solo machte, bei dessen Ausbildung er, seiner Meinung nach, versagt hatte.

Nachdem Luke ihr widerwillig Lektionen über die Macht erteilte und ihr erklärte, wieso die Zeit der Jedi enden müsse, hatte Rey auf mysteriöse Weise mehrere Machtverbindungen mit Kylo Ren.

Vorerst verborgen vor Luke, baute Rey eine innige Beziehung zu Kylo Ren auf und lernte diesen durch die Verbindungen besser kennen. An Bord der Supremacy , dem Schiff des Obersten Anführers Snoke , musste sie jedoch feststellen, dass sie diesbezüglich keinen Erfolg hatte.

Nachdem Kylo Ren seinen Meister ermordete, kämpften und besiegten sie gemeinsam dessen Leibwachen. Rey konnte kurz zuvor in den heiligen Schriften der Jedi, Aufzeichnungen über jenes Relikt finden.

Als sie in einer Höhle eine verwundete Vexis-Schlange entdeckte, konnte sie diese mit der Macht von ihren Verletzungen heilen. In der Wüste des Planeten traf sie auf Kylo Ren, der von ihrer Herkunft wusste und sie daher auf ihre dunkle Seite in der Macht testen will.

Als Rey mit ihren Gefährten den Sternzerstörer Steadfast über Kijimi infiltrierte, um Chewbacca aus den Fängen der Ersten Ordnung zu befreien, hatte sie, wie auch schon zuvor auf Pasaana, wieder eine Machtverbindung mit Kylo Ren, mit dem sie sich über die Macht hinweg, duellieren konnte.

Kylo Ren klärte Rey kurze Zeit später über ihre wahre Herkunft auf. Im ehemaligen Thronsaal Palpatines, traf sie erneut auf Kylo Ren, der den Wegfinder kurz darauf zerstörte, um gemeinsam mit Rey nach Exegol aufzubrechen.

In einem Duell gegen ihn, gelang es Rey, da dieser von einer Machtverbindung seiner Mutter heimgesucht wurde, Ren zu erstechen.

Als sie sich dort selbst aufgab und das Lichtschwert von Anakin Skywalker verbrennen wollte, erschien ihr der Machtgeist ihres verstorbenen Meisters, der ihr ins Gewissen redete und das alte Lichtschwert von Leia überreichte.

In einem Ritual sollte Rey den Imperator niederstrecken, um mit seinem Geist in ihr, den Thron zu besteigen. Rey erfuhr, dass sie und Ben Solo eine Dyade in der Macht darstellten und Palpatine begann, die Lebensenergie aus den Beiden zu entziehen.

Nachdem sie immens geschwächt wurde, hörte Rey die Stimmen aller Jedi aus vergangenen Zeiten, die ihr neue Kraft gaben. In einem letzten Kampf, gelang es Rey mit den Lichtschwertern von Luke und Leia, Imperator Palpatine zu töten, sie selber starb jedoch vorerst bei der Zerstörung des Thronsaals.

Ben Solo übertrug der toten Rey seine Lebensenergie mit der Macht und brachte sie somit zurück ins Leben. Rey teilte einen kurzen Kuss mit Ben Solo, welcher jedoch an dem immensen Kraftverlust kurze Zeit später verstarb und eins mit der Macht wurde.

Dort vergrub sie die Lichtschwerter der Skywalker-Zwillinge im Sand und begegnete den Machtgeistern von Luke Skywalker und der zuvor verstorbenen Leia.

Rey entschloss sich, fortan, in Gedenken an die Beiden, Rey Skywalker zu nennen. Ihre deutsche Synchronstimme ist Kaya Marie Möller. Yoda unterlag im Versuch, den Imperator zu töten, und zog sich ins Exil zurück.

Während sich Kenobi auf Tatooine versteckte, zog sich Yoda nach Dagobah zurück. Er vergewisserte Skywalker, dass Scheitern ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Jedi sei und hatte somit entscheidenden Anteil daran, Luke zur Unterstützung des Widerstands zu überzeugen.

Das ursprüngliche Design für die Figur stammt von Stuart Freeborn. Nachdem er herausfand, dass seine zunächst rein wissenschaftliche Forschung an Kyberkristallen vom Imperium zum Bau der Waffe des Todensterns eingesetzt wurde, floh er mit seiner Familie mit Hilfe von Saw Gerrera.

Jyn wurde von dem Widerstandskämpfer Saw Gerrera gerettet, der sie einige Jahre beschützte. Seit sie sechzehn Jahre alt war musste sie jedoch allein überleben und wurde zur Kriminellen.

Als die Rebellen-Allianz sie aus einem imperialen Gefängnis befreite, schloss sie sich dem Rebellensoldaten Cassian Andor und K-2SO zunächst nur widerwillig an, um ihren Vater zu retten.

Dieser hatte heimlich eine Schwachstelle in den Todesstern eingebaut, wodurch die Kampfstation zerstört werden könne. Galen starb jedoch bei der gescheiterten Rettungsaktion und Jyn konnte die Schwachstelle der Allianz nur mündlich überliefern.

Gemeinsam mit Cassian und einigen Freiwilligen begab sie sich daraufhin nach Scarif, um die Pläne des Todessterns aus dem imperialen Archiv zu stehlen.

Zuvor gelang es ihnen jedoch, die Pläne an die Rebellenflotte zu übermitteln. Jyn Erso wird von Felicity Jones dargestellt. Im Kindesalter wird sie von Beau Gadsdon verkörpert.

Später begab er sich mit Erso und anderen Rebellen auf eine geheime Mission nach Scarif, um die Pläne des Todessterns zu beschaffen. Gemeinsam mit ihr und zahlreichen weiteren Rebellen starb er, als der Todesstern das imperiale Archiv auf Scarif vernichtete, kurz nachdem die Pläne erfolgreich an die Rebellenflotte übertragen werden konnten.

Er verschaffte Andor und Jyn Erso Zugang zu dem Archiv, in dem die Pläne des ersten Todessterns gelagert waren und verbarrikadierte die Haupttür, um sie vor den imperialen Sturmtruppen zu schützen.

Er verteidigte den Eingang, bis die Soldaten seine Panzerung mit zahlreichen Schüssen durchdringen und ihn zerstören konnten. Seine Bewegungen und Stimme stammen von Alan Tudyk.

In der deutschen Version wird er von Florian Halm synchronisiert. Trotz seiner machtsensitiven Fähigkeiten, wurde Chirrut aufgrund der Herrschaft des Imperiums, nie in den Lehren der Jedi ausgebildet.

Dennoch verstand Chirrut, die Macht zu nutzen und war trotz seiner Blindheit ein hervorragender Kämpfer. Nach dem Betätigen des Schaltpults, geriet Chirrut in das Kreuzfeuer der imperialen Todestruppler und wurde getötet.

Seine deutsche Stimme verlieh ihm Asad Schwarz. April im englischen Original zu sehen. Mit seiner Geliebten Val und Rio Durant , schleuste Beckett sich bei der imperialen Infanterie ein und kämpfte mehr oder weniger freiwillig als imperialer Captain in der Schlacht von Mimban.

Zusammen mit seiner Crew gelang es ihm, ein imperiales Transportschiff zu kapern und mit dem Deserteur Han Solo und dem Wookie Chewbacca vom Planeten zu entfliehen.

Angekommen auf Kessel, führte Beckett einen erneuten Raub aus, diesmal von Roh-Coaxium, welcher erfolgreich durchgeführt werden konnte. Er selber bestätigte dieses Gerücht jedoch nie, sondern berichtete lediglich davon, wie er die Kopfgeldjägerin geschubst habe und diese womöglich durch den Sturz gestorben sei.

In seiner Kindheit war Armitage zahlreichen Misshandlungen durch seinen Vater Brendol Hux ausgesetzt, der seinen Sohn unehelich mit einer Küchenmagd bekommen hatte.

Trotz dem schlechten Verhältnis zu seinem Vater, begründete Hux gemeinsam mit ihm, mitunter die Erste Ordnung aus den Überresten des Galaktischen Imperiums und half Brendol, Kindersoldaten für das Militär der Ersten Ordnung zu rekrutieren.

Nachdem Hux heimlich seinen eigenen Vater ermordet hatte, übernahm er dessen Posten und überwachte und leitete seitdem gemeinsam mit Captain Phasma , die Ausbildung der Sturmtruppen.

Hux überwachte diese Mission und die darauffolgenden Ereignisse weiterhin und bekam später von Snoke den Befehl, durch die Superwaffe der Starkiller-Basis die Welten der Neuen Republik zu zerstören.

Dort gelang es ihm und Captain Moden Canady, den Planeten zu vernichten. Fortan konzentrierte er sich allein darauf, Kylo Rens Arbeit zu behindern und diesen in seinem Vorhaben zu sabotieren.

Hux wusste, dass Kylo Ren fest davon überzeugt war, dass Snoke als Soldaten der Ersten Ordnung, um Fahnenfluchten zu vermeiden, besser Klonsoldaten kreieren hätte sollen, und war jedes Mal schwer gekränkt, wenn Ren die Fähigkeiten seiner Sturmtruppen anzweifelte.

Ebenso hielt Hux nichts davon, dass Kylo Ren des Öfteren eine Maske trug und machte sich oft über dessen Erscheinungsbild lustig.

Hux wurde von Domhnall Gleeson gespielt und in der deutschen Version von Sebastian Schulz synchronisiert. Bei der Rückeroberung des Theed-Palastes stellte er sie und schaffte es, die beiden Jedi während des Kampfes zu trennen, was ihm einen entscheidenden Vorteil verschaffte.

Er konnte Qui-Gon Jinn im Zweikampf tödlich verwunden, wurde aber darauf seinerseits von Obi-Wan besiegt und nach dem Fall in einen Schacht von den Jedi für tot gehalten.

Maul überlebte den fatalen Angriff Obi-Wans jedoch und wurde von einer schlangenähnlichen Kreatur gerettet, die ihm einen mechanischen Unterleib, ähnlich einer Spinne, zur Verfügung stellte und ihn mit auf den Planeten Lotho Minor nahm.

Es stellt sich heraus, dass Maul trotz seiner geistigen Umnachtung niemals den Gedanken von Rache an Obi-Wan Kenobi vergessen hatte und nun versuchte, zusammen mit seinem Clanbruder Vergeltung an den Jedi zu üben.

Nachdem er von einer mandalorianischen Gruppe befreit worden war, kämpfte er erneut gegen die Separatisten. Es gelang ihm unter anderem, General Grievous gefangen zu nehmen und Mutter Talzin wieder zu einem festen Körper zu verhelfen, jedoch wurde Grievous von Dooku befreit und Mutter Talzin erneut getötet.

Maul konnte fliehen und baute in der Folgezeit ein eigenes Verbrechersyndikat auf, welches den Namen Crimson Dawn trug.

Nachdem Q'ira nach mehreren sich überschlagenden Ereignissen Dryden Vos getötet hatte, bat Maul sie, zu ihm nach Dathomir zu kommen. Des Weiteren beschäftigte Maul sich scheinbar sehr innig mit dem Wissen der Sith.

Das inzwischen von Darth Sidious ausgerufene Imperium konnte seine Spur bis dorthin verfolgen; ein Inquisitor mit dem Decknamen Achter Bruder wurde dorthin beordert, um nach Maul zu suchen.

Er schaffte es, Kanan Jarrus zu blenden, wurde jedoch trotzdem von diesem aufgehalten. Nachdem der Tempel auf Malachor zerstört wurde, konnte Maul mit dem Schiff eines Inquisitors fliehen.

Nachdem er diesen auf Tatooine konfrontiert hatte, wurde er nach einem kurzen Kampf von Kenobi tödlich verwundet und starb in dessen Armen, mit dem Wissen das Anakin Skywalker der Auserwählte war, der die Macht ins Gleichgewicht bringen würde.

Seine stimmlichen Fähigkeiten waren für seine Rolle jedoch nicht ausreichend. Dies lag vor allem an seinem ausgeprägten schottischen Akzent.

Mauls Stimme wurde daher im englischsprachigen Original von dem britischen Schauspieler Peter Serafinowicz gesprochen, Maul spricht im gesamten Film jedoch ohnehin nur wenige Sätze.

Während dieses Trainings begann der junge Ben, immer öfter Stimmen in seinem Kopf zu hören, die ihn zur dunklen Seite verführen wollten.

Genau wie der Widerstand unter der Führung seiner Mutter suchte er nach Skywalker, der sich nach Bens Verrat in die unbekannten Teile der Galaxis zurückgezogen hatte.

So erfuhr er von einer Karte, die zu dem Jedi führen sollte, sich jedoch in den Händen des Widerstandes befand. Als der Widerstand einen Angriff auf die Starkiller-Basis der Ersten Ordnung startete, begegnete er seinem Vater wieder, der ihn zurück zur hellen Seite bringen wollte.

Kylo tötete ihn nach einem inneren Konflikt mit seinem Lichtschwert und wurde im darauffolgenden Kampf zwischen Rey und ihm schwer verletzt.

Er konnte von der langsam implodierenden Basis entkommen, während Rey und der desertierte Sturmtruppler Finn mit Solos Copilot Chewbacca fliehen konnten.

Nachdem Kylo Ren an Bord der Supremacy , dem Flaggschiff seines Meisters Snoke für sein Scheitern gerügt wurde und einsah, dass er seinen Vater umsonst getötet hatte, entwickelte er einen chronischen Hass auf seinen Meister und zerstörte in einem Wutanfall seinen Helm.

In der Folge bemerkte er ein Machtband mit Rey, die sich ihm wenig später an Bord der Supremacy stellte, in der Hoffnung, ihn zur hellen Seite bekehren zu können.

Kylo Ren brachte sie zu seinem Meister, der sich für das Machtband verantwortlich zeigte, um seinen Schüler und dessen Loyalität zu testen.

Snoke befahl ihm Rey zu töten, woraufhin dieser stattdessen seinen Meister hinterging, tötete und sich selbst zum neuen Obersten Anführer ernannte.

Zusammen mit Rey besiegte er Snokes Leibwachen, schloss sich ihr jedoch nicht an. Während des Kampfes konfrontierte Kylo Ren seinen ehemaligen Meister Luke Skywalker, musste jedoch bald erkennen, dass sich dieser ihm lediglich mit Hilfe einer Machtprojektion in den Weg stellte, während er sich selbst auf Ahch-To befand.

Dies brachte dem Widerstand genug Zeit ein, um zusammen mit Rey den Planeten rechtzeitig zu verlassen. In einer Sith-Zitadelle traf Kylo auf den geschwächten Imperator Palpatine, welcher ihm offen legte, dass er die ganze Zeit über für sein Entsagen der hellen Seite verantwortlich gewesen war und dass er Snoke erschaffen hatte, um durch diesen zu neuer politischer und militärischer Macht zu kommen.

Als er durch eine weitere Machtverbindung, in der er erstmals durch die Macht in Reys Umgebung eingreifen konnte, ihren Aufenthaltsort herausfinden konnte, machte er sich auf den Weg in die Verbotene Wüste von Pasaana.

Kylo durchlebte einige weitere Machtverbindungen mit Rey und klärte diese auf der Steadfast über ihre wahre Herkunft auf.

Ben wurde von Palpatine in einen Abgrund geschleudert, konnte sich jedoch mit der Macht vorerst retten.

Nachdem Rey den Imperator im Kampf endgültig vernichtet hatte und dadurch gestorben war, übertrug Ben Solo seine letzte Lebensenergie in sie und starb nachdem er einen letzten Kuss mit Rey geteilt hatte.

Diese ersten Versuche waren jedoch noch von geringem Erfolg gekrönt. Nach den Klonkriegen erhob er sich zu einem der erfolgreichsten Kopfgeldjäger, der im stetigen Wettstreit mit Bossk stand.

Als Lohn erhielt er den in Karbonit eingefrorenen Han Solo , den er gegen das auf ihn ausgesetzte Kopfgeld an Jabba den Hutten auslieferte.

Solo wurde jedoch von Luke Skywalker und Leia Organa befreit. Als kleines Kind wurde er zum Jedi-Tempel gebracht, dort wurde er von Yoda ausgebildet.

Sein neuer Meister wurde Darth Sidious. Tyranus überzeugte etliche mächtige Konzerne, sich gegen die Republik zu wenden. Er beauftragte die Herstellung von Unmengen von Kampfdroiden und führte die Konföderation unabhängiger Systeme in den Kampf gegen die Republik.

Er schlug Anakin den rechten Unterarm ab und machte die Jedi kampfunfähig. Gegen seinen alten Meister Yoda, der in den Kampf eingriff, konnte er sich jedoch nicht behaupten und flüchtete.

Dies sollte Anakin zur dunklen Seite führen, da Sidious ihn als seinen neuen Schüler vorgesehen hatte. Tyranus zählt zu den kampfstärksten und weisesten Sith-Lords der Saga.

Durch seine Verbindung zur dunklen Seite der Macht konnte er viele komplizierte Macht-Techniken erlernen, die den Fähigkeiten von Yoda beinahe ebenbürtig waren.

Zudem pflegte er einen Lichtschwertstil zum Kampf Mann gegen Mann. Damit war er den meisten Jedi, deren Stil sich auf den Kampf gegen Blaster von Soldaten konzentrierte, überlegen.

Vos war dafür bekannt, ein begnadeter Kunstsammler und ein Ganove mit besonderem Charme zu sein. Dadurch, dass Dryden Vos guten Kontakt zu einigen Offizieren des Galaktischen Imperiums pflegte, war es nicht selten, dass er des Öfteren auch gemeinsame Sachen mit Imperialen auskundschaftete.

Zu seiner Mitarbeiterin Qi'ra hegte er ein sehr inniges Verhältnis. Nach jenem Coup, hinterging ihn sein Mitarbeiter Tobias Beckett und verschwand mit dem gestohlenen Coaxium.

Aufgrund der gemeinsamen Vergangenheit mit Han Solo und dem Ziel, das Kommando über Crimson Dawn zu ergreifen, stellte sich wenig später auch Qi'ra gegen Vos und tötete ihn in einem Zweikampf.

Williams gespielt werden. Er gehörte der Rasse der Hutten an, die sich besonders durch ihre reptilienartige Körperform, ihre Fettleibigkeit , ihre Resistenz gegen Gifte und die meisten Krankheiten sowie durch eine extreme Lebenserwartung ca.

Jabba der Hutte hatte auch einen Sohn namens Rotta. Während des Galaktischen Bürgerkrieges vertraute er dem Schmuggler Han Solo eine Lieferung an, die dieser aufgrund imperialer Kampfschiffe jedoch aufgeben musste.

Da Han dadurch Schulden hatte, setzte Jabba ein Kopfgeld auf ihn aus. Dort wurde er jedoch von Luke Skywalker und Leia Organa befreit.

Auf ihrer Flucht wurde Jabba von Leia mit einer Kette erwürgt. In Episode VI wurde eine Puppe verwendet.

Die Szenen in Episode IV wurden ursprünglich mit einem Schauspieler gedreht, in dieser Form aber aus dem Film geschnitten, bis die Special-Edition mit einem digital eingefügten Jabba veröffentlicht wurde.

Gideon war vorerst ein Moff des Imperiums während des Bürgerkriegs gegen die Rebellenallianz. Nach dem Fall des Galaktischen Imperiums, und dem Aufstieg der Neuen Republik, herrschte Gideon über ein ganzes Territorium, welches er sich zu eigen gemacht hatte.

An seiner Seite kämpften überlebende imperiale Sturmtruppen. Während dieses Verbrechens eignete er sich das mandalorianische Dunkelschwert an, welches er fortan als Waffe bei sich trug.

Gideon verlor diesen Kampf in der Luft und stürzte mit seinem Jäger ab. Jedoch konnte der Moff überleben und sich mithilfe des Dunkelschwerts den Weg frei schneiden.

Im deutschen wird er von Frank Röh synchronisiert. Sidious verbündete sich mit der Handelsföderation, um den friedlichen Planeten Naboo, den Heimatplaneten von Senatorin Amidala , angeblich aus Protest über die zunehmende Besteuerung durch den Senat zu blockieren.

Die Blockade schlug fehl, allerdings nutzte Sidious die entstehenden politischen Turbulenzen, um als Senator Palpatine zum Obersten Kanzler der Republik aufzusteigen.

Er ernannte ihn zu seinem Schüler und gab ihm den Auftrag, alle Jedi und den Rat der Separatisten zu töten.

Nachdem Darth Vader diese Mission scheinbar erfolgreich beendet hatte, benannte Sidious die Republik in das erste Galaktische Imperium um und ernannte sich selbst zum Imperator.

Ab diesem Zeitpunkt trat er nur noch in seinen typischen Sith-Roben in Erscheinung und regierte mit einer Schreckensherrschaft.

Nach der Fertigstellung des Todessterns , einer Raumstation mit enormer Feuerkraft, löste er den Senat auf und nahm den ihm unterstellten Planeten jedwede Entscheidungskraft.

Als er versuchte, Luke zu töten, rettete Vader seinen Sohn und warf den Imperator in den Reaktorschacht des zweiten Todessterns.

Während des Falls transferierte Sidious seinen Geist in einen von ihm präparierten Klonkörper auf dem antiken Sith-Planeten Exegol, starb jedoch vorerst.

Unter Sidious hatte sich ein geheimer Sith-Kult gegründet, die nach dem Fall des Imperiums daran arbeiteten für Sidious ein neues Regime aufzubauen.

Sidious' Sohn — ein misslungener Klon seinerselbst, begann ein selbständiges Leben abseits der Machenschaften des Sith-Lords, gründete eine Familie und bekam eine Tochter namens Rey Palpatine.

Darth Sidious erschuf den dunklen Machtnutzer Snoke und konnte durch diesen Einfluss auf die Machtergreifung der Ersten Ordnung nehmen.

Von der Galaxis wurde er für tot gehalten. Während dieses Rituals sollte Palpatines Geist in Rey übergehen, damit in ihr alle Sith weiter fortleben könnten.

Seine Enkeltochter weigerte sich, sich an dem Ritual zu beteiligen und gemeinsam mit Kylo Ren, der wieder zur hellen Seite gefunden hatte, besiegten sie Palpatines Wachen und die Ritter von Ren, die ebenfalls jahrelang unter dem Kommando des Imperators gehandelt hatten.

Er warf seinen ursprünglichen Plan um und indem er den beiden Jedi die Lebensenergie aussaugte, erlangte er seine alte Gestalt zurück.

In diesem finalen Kampf wurde Imperator Palpatine von Rey, die durch die spirituelle Hilfe aller verstorbenen Jedi zu neuer Kraft gekommen war, endgültig vernichtet.

Um das Gesicht des Imperators zu verfremden wurden Schimpansenaugen über die Augen der Schauspielerin kopiert. Er war jedoch fortlaufend vom Scheitern seines Schülers enttäuscht.

Erst als dieser ihm die junge Rey auf sein Kommandoschiff Supremacy brachte, zeigte er sich zufrieden, wurde jedoch von seinem Schüler Kylo Ren hintergangen und getötet.

Dies stellte sich später als ein geplanter Test des Imperators heraus, der überprüfen wollte, ob Kylo Ren einen würdigen Erben für Palpatines Sith-Imperium abgeben würde.

Seine deutsche Synchronstimme ist Martin Umbach. Erso floh, als ihm bewusst wurde, dass er von seinem einstigen Freund Krennic belogen und seine rein wissenschaftliche Forschung an Kyberkristallen für den Bau der Waffe der Kampfstation missbraucht wurde.

Ersos Tochter Jyn konnte ihm jedoch entkommen und startete Jahre später zusammen mit der Rebellen-Allianz einen Angriff auf das imperiale Archiv in Scarif, um die Pläne des Todessterns zu stehlen, in den ihr Vater heimlich eine Schwachstelle eingebaut hatte.

Sie wurde in der Schlacht um die Starkiller-Basis der Ersten Ordnung von Han Solo , Chewbacca und Finn gefangen genommen und dazu gezwungen, die Schilde der Basis auszuschalten, wodurch diese durch die Truppen des Widerstands zerstört werden konnte.

In der Schlacht um den Planeten Crait, auf den der Widerstand in der Folge flüchten wollte, gelang es ihr, Finn und Rose gefangen zu nehmen.

Sie wurde in der Folge jedoch von ihrem einstigen Schüler überwältigt und stürzte in den Tod. Phasma wurde von Gwendoline Christie dargestellt.

Eines Tages versuchte sie zusammen mit Han von dem Planeten zu entkommen, wurde aber bei der Flucht von Söldnern von Lady Proxima gefangen genommen.

Dabei stieg sie zum Rang eines Lieutenants auf. Allerdings scheiterte ihr Versuch, Dryden Vos zu verraten und das Coaxium an sich zu nehmen.

Ihre deutsche Stimme ist Gabrielle Pietermann. Nachdem er von den Separatisten entführt und gefangen genommen wurde, konnte er mit Hilfe des Jedi und einiger Klontruppen entkommen.

Piell starb in Folge der Befreiung, während Tarkin zum Admiral befördert wurde. Sie wurde von allen Vorwürfen freigesprochen.

Nach der Fertigstellung des Todessterns übernahm er zudem das alleinige Kommando über die gefürchtete Kampfstation, das zuvor Direktor Krennic innehatte.

Tarkin verachtete den aufstrebenden Krennic und versuchte stets, ihn und seinen Fortschritt während der Fertigstellung der Raumstation kleinzureden.

Das erste Ziel der Station wurde der Planet Jedha , dessen Hauptstadt mit nur einer Zündungssequenz vollständig vernichtet wurde. Galen Erso, der unter Krennic an der Fertigstellung des Todessterns arbeitete, baute jedoch eine Schwachstelle ein, die den Rebellen erlauben sollte, sie zu zerstören.

Tarkin war der festen Überzeugung, dass die Angst vor der Feuerkraft der neuen Kampfstation die lokalen Systeme in Schach halten werde.

Es war die erste vollständige Feuerprobe der Kampfstation, die Milliarden Opfer forderte und den gesamten Planeten vernichtete.

Die Rebellen bereiteten einen Angriff auf den Todesstern vor, da die Pläne der Kampfstation die Rebellen rechtzeitig erreicht hatten und der durch Galen Erso eingebaute gravierende Konstruktionsfehler gefunden wurde.

Als der Todesstern im Yavin-System eintraf, griffen die Rebellen an. Tarkin glaubte an die Überlegenheit seiner Station und weigerte sich, den Todesstern zu evakuieren, als der Angriffsplan der Rebellen analysiert und die Gefahr erkannt wurde.

Als die Station nur kurz vor dem Beschuss des Planeten zerstört wurde, starb Tarkin. Als die Order 66 ausgerufen wurde, die den Klonsoldaten befahl, sich gegen die Jedi zu wenden, befand sich Aayla mit dem Sternenkorps auf dem Pilzplaneten Felucia.

Dort wurde sie von ihren Soldaten hinterrücks erschossen. Adi Gallia ca. Sie wurde als Kind einer hochrangigen Diplomatenfamilie auf Coruscant geboren.

Sie hielt sich zumeist aus Angelegenheiten heraus, die den Gebrauch des Lichtschwerts erforderten, sondern nutzte ihr diplomatisches Geschick und setzte auf Verhandlungen.

Ihren politischen Einfluss setzte sie zur Errichtung eines Spionagenetzwerkes ein, mit dem sie als Erste von der Krise auf Naboo erfuhr.

Er zählte zu den herausragendsten Admiralen der Rebellenstreitkräfte und die riesigen Mon-Cal-Sternenkreuzer wurden zu einem wichtigen Bestandteil der Flotte.

Er war für seine Geistesgegenwart bekannt sowie dafür, dass er die Schuld seiner Fehler anderen zuschreibt. Piett wird in den Filmen von Kenneth Colley dargestellt und ist der einzige imperiale Offizier, der in mehr als einem Film vorkommt und vom selben Schauspieler gespielt wurde.

Im Jahr 5 VSY wurde er nach Lothal entsandt, um die Aktivitäten einer Rebellenzelle zu untersuchen, die mehrere Übergriffe auf die dortige imperiale Garnison unternommen hatte.

Daraufhin wurde er bei seinem Vorgehen gegen die Aufständischen von dem Inquisitor unterstützt. Kallus unternahm mehrere Versuche, um die Rebellen aufzuhalten, scheiterte jedoch stets.

Später arbeitete Kallus als Spion für die Rebellen, da er erkannt hatte, dass das Imperium der Galaxis nichts Gutes wollte. In der englischsprachigen Synchronfassung wird Kallus von David Oyelowo gesprochen.

Im Deutschen wird er von Torsten Michaelis synchronisiert. Sie wurde ihm während der Klonkriege Schlacht von Christophsis zugeteilt.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten freundeten sie und ihr Meister sich an. Gemeinsam bestritten sie viele Kämpfe während der Klonkriege.

Mithilfe der Tochter, der Personifikation der hellen Seite, wurde sie kurz darauf wiederbelebt. Anakin fand jedoch heraus, dass die dunkle Jedi Barriss Offee die Verantwortliche war, und sorgte damit für die Rehabilitation seiner Schülerin.

Nach einem Kampf gegen Maul gelang ihr und den Klontruppen, Maul festzunehmen. Kurz darauf erteilte Darth Sidious die Order 66, welche die Klontruppen befiehlt, sich gegen ihre Jedi-Generäle und Kommandanten zu stellen und diese zu exekutieren, da diese angeblich die Republik verraten hätten.

Ahsoka Tano ging zu Rex, welcher gerade den Befehl bekommen hatte, und meinte, dass etwas merkwürdiges vor sich geht.

Während sie dies sagt, umkreisen die auf der Brücke anwesenden Klone Ahsoka, während Commander Rex seinen Helm fallen lässt, sich umdreht und seine beiden Blaster auf Ahsoka richtet und mehrere Male unter Tränen sagte "Finde Fives".

Damit war der Klonsoldat CT alias Fives gemeint, welcher den Inhibitorchip entdeckte, der den Klontruppen von den Kaminoanern implantiert wurde, um die jeweiligen Order zu befolgen.

Ahsoka rettete sich und Rex von der Brücke und entfernte Rex's Inhibitorchip und beide konnten von dem Kreuzer fliehen.

Bei einem Kampf gegen ihn wurde sie in einem alten Sith-Tempel auf Malachor eingeschlossen. Diesen Kampf überlebte sie dank dem jungen Ezra Bridger, indem er sie durch die gleiche Welt rettete, durch die er auch seinen Lichtschwertkristall von Yoda erhalten hatte.

Wegen möglichen Zeit-Paradoxen musste sie jedoch nach Malachor zurückkehren. Um diesen zu entkommen, entwarf sie den Plan, die verbliebenen Mitglieder des Widerstands auf kleinere Frachter zu verteilen und zu einem verlassenen Rebellenposten auf der Mineralwelt Crait zu fliegen.

Dafür war es nötig, dass das Flaggschiff des Widerstands weiterhin die Aufmerksamkeit der Ersten Ordnung auf sich zog, weshalb Holdo als Einzige an Bord verblieb.

Nachdem General Hux von dem Plan erfuhr und das Feuer auf die ungeschützten Transporter befahl, drehte Holdo ihr Schiff und steuerte es mit einem Hyperraumsprung durch den Mega-Klasse Sternenzerstörer Supremacy , das Flaggschiff des Obersten Anführers Snoke, wobei beide Schiffe und zahlreiche weitere, kleinere Sternenzerstörer in der Einflugschneise zerstört wurden.

Durch ihr Opfer ermöglichte sie den verbleibenden Transportern und Mitgliedern des Widerstands Crait zu erreichen.

Ihre deutsche Synchronstimme ist Andrea Kathrin Loewig. Später wandte sie sich jedoch von dem Orden ab und begann eine Karriere als Kopfgeldjägerin.

In den Klonkriegen wurde sie angeheuert, um Senatorin Amidala zu ermorden. Jahre später wurde sie von Tobias Beckett ermordet.

Als dies fehlschlug, gelang es ihm, die Meister Yoda und Kenobi zu evakuieren. Er und Mon Mothma gehörten zu den Gründern der Rebellion gegen den Imperator , der sich auch seine Adoptivtochter anschloss.

Sie wurde von Luminara Unduli ausgebildet, der sie treu ergeben war. Um ihre Aktionen synchron auszuführen, setzte Offee die Macht ein, wodurch sie und ihre Meisterin zu einem starken Duo wurden.

Die Spezies der Mirialaner, der auch Luminara angehört, erkannte man an ihrer gelbgrünen Haut mit Tätowierungen, die für errungene Erfolge standen.

Gegen Ende der Klonkriege verlor sie den Glauben daran, dass die Jedi den Krieg gewinnen konnten, da sie ihre Ideale verloren hätten und den Pfad der dunklen Seite beschritten.

Ohne es wirklich zu wollen, lief sie selbst zur dunklen Seite über und verübte mittels einer Nano-Droiden-Bombe einen Anschlag auf den Jedi-Tempel, bei dem sechs Jedi ums Leben kamen.

Im Film wird sie von Nalini Krishan gespielt. Als Luke heranwuchs, hatte sie Verständnis dafür, dass Luke die imperiale Akademie besuchen will.

Doch da Owen fürchtete, ihn so in gefährliche Nähe zu seinem Vater zu bringen, versuchte er, ihn so lange wie möglich davon abzuhalten.

Bodhi wuchs auf Jedha auf und wurde bereits in jungen Jahren vom Imperium rekrutiert und arbeitete fortan als Frachterpilot. Zur Fertigstellung des Todessterns half er beim Transport von Kyberkristallen, die von Jedha nach Eadu , auf eine Wissenschaftsstation des Imperiums, gebracht wurden.

Bodhi desertierte daraufhin und das Imperium begann eine Jagd auf ihn. Während der darauffolgenden Schlacht von Scarif konnte Bodhi seinen Kameraden Zugang zum Transmissionssystem des imperialen Archivturms verschaffen, wodurch die Todessternpläne an die Allianz weitergeleitet werden konnten.

Durch angreifende Sturmtruppen wurde jedoch der Frachter der Rebellen durch eine Explosion zerstört und Bodhi wurde mit in den Tod gerissen.

Bodhi war derjenige, der dem Frachter und dem Himmelfahrtskommando der Rebellen auf Scarif, den Namen Rogue One gab, nachdem sich die Rebellenallianz nach dem Codenamen des Frachters erkundigte.

In der deutschen Synchronfassung wird er von Tim Sander gesprochen. Doch als sein Planet vor der Invasion stand, stellte er seine Vorurteile gegenüber den Naboo hintenan und empfing Königin Amidala , die ihn demütig um Hilfe bat.

Er erkannte, dass sein Volk mit dem der Naboo zusammenarbeiten oder untergehen musste. So wurde zwischen den beiden Völkern ein neues Bündnis geschmiedet, mit dem es ihnen gelang, die Invasion aufzuhalten.

In den Filmen wird er von Alan Harris dargestellt. Zu der Umsetzung dieser Idee kam es jedoch nie. CP , genannt Chopper , war ein C1-Astromechdroide, der auf der Ghost dafür verantwortlich war, das Raumschiff funktionsfähig zu halten.

Diese Aufgabe konnte nur er übernehmen, da er die Ghost stark modifiziert hatte. Er wurde aus verschiedenen Ersatzteilen zusammengesetzt, da sich seine Besitzer, Rebellen gegen das Galaktische Imperium, keine neuen Bauteile leisten konnten, und wies daher kaum noch ursprüngliche Teile auf.

Chopper galt als nörgelnd, streitlustig, reizbar und unfreundlich, war gegenüber seiner Crew jedoch loyal.

Da Leia Organa seine Heimatwelt und sein Volk bereits früh unterstützte, dauerte es nicht lange, bis er sich dem Widerstand anschloss. Nachdem diese Meuterei durch die wieder erwachte Leia beendet werden konnte und der Widerstand sich in die alte Widerstands-Basis auf Crait niedergelassen hatte, kämpfte C'ai in der Salzwüste des Planeten in einem Ski-Speeder gegen die Erste Ordnung, welche den Widerstand in ihrem Versteck entdeckt hatte.

Er war ein guter Freund von Poe Dameron. Zuvor war es ihnen gelungen, die Pläne des Todessterns, einer Superwaffe des Imperiums, zu entwenden.

Während seiner zahlreichen Einsätze im Laufe des Konflikts verhinderte er unter anderem die Invasion seiner Heimatwelt Kamino durch die Konföderation unabhängiger Systeme, lernte während der Schlacht von Saleucami den Deserteur Cut Lawquane kennen, wehrte einen Angriff auf die Klon-Anlagen der Galaktischen Republik ab und widersetzte sich während der Eroberung von Umbara zusammen mit den Soldaten der Gemeinsam mit der ehemaligen Jedi Ahsoka Tano begab er sich mit einer Klonarmee nach Mandalore, um dort Darth Maul festzunehmen und Mandalore seine Neutralität zurückzugeben.

Nachdem Ahsoka zu ihm ging und ihm sagen wollte, dass etwas nicht mit Anakin in Ordnung ist, umkreisten Klonsoldaten Ahsoka und richteten ihre Blaster auf sie.

Er machte sie somit auf den Inhibitorchip aufmerksam, welcher durch Ahsoka entfernt werden konnte. Gemeinsam flohen Ahsoka und Rex ins Exil.

Rex stand dem Rebellennetzwerk auch nach dem Zusammenschluss der einzelnen Zellen zur Rebellenallianz bei und kämpfte in der Schlacht um den zweiten Todesstern auf Endor.

Ihm unterstanden die gesamten königlichen Sicherheitskräfte. Panaka wird im Film von Hugh Quarshie gespielt, der seinen Nachnamen in leicht veränderter Form zu seinem Vornamen in der Filmrolle verwendete.

Er kommandierte das 7. Sky Corps Angriffsbataillon Mann. Ebenfalls seinem Kommando unterstellt war die 2.

Luftlande-Kompanie Mann. Er galt als besonders pflichtbewusst und gründlich. Diese Reihe gehört zur unkanonischen Legends-Timeline. Die Imperialen setzten ein hohes Kopfgeld auf den Tod des Kindes aus.

Der Kopfgeldjäger Din Djarin fand das Kind und lieferte es vorerst an das Imperium aus, wo es mehrere ärztliche Untersuchungen über sich ergehen lassen musste.

Von da an begleitete das Kind den Kopfgeldjäger beständig auf dessen Reisen quer durch die Galaxis. In vielen Situationen konnte das Kind durch die Macht Gefahren abwenden.

Von den Fans wird das Kind daher inoffiziell Baby Yoda genannt. Nachdem er das Kind an einen imperialen Wissenschaftler übergeben hatte, bekam er jedoch Mitleid und rettete das Kind aus den Fängen des Imperiums.

Aufgrund dieses Verrats wurde er jedoch beständig von Sturmtrupplern und Mitgliedern der Gilde, dessen Kodex er gebrochen hatte, verfolgt.

Din entdeckte während einigen Erlebnissen mit dem Kind, dass dieses machtsensitiv war, als es ihn durch die Macht im Kampf gegen ein Schlammhorn beschützen konnte.

Nach einem Gefecht gegen die Gildenmitglieder begab Din sich auf den Planeten Sorgan, um sich dort einige Zeit vor seinen Verfolgern zu verstecken.

Seiner alten Freundin Cara Dune und den Bewohnern ihres Heimatdorfes, half Din spontan bei einer Schlacht gegen einige Klatooinianer, welche das Dorf überfallen wollten.

Nach einigen weiteren Aufträgen und Ereignissen, kämpften Din und seine neu zusammengestellte Truppe, welche aus dem Droiden IG, Cara Dune und Greef Karga, mit welchem er sich wieder einig geworden war, gegen ein Baitallion des Restimperiums.

Bei diesem Kampf wurde Din beinahe getötet und konnte nur durch die medizinische Hilfe von IG überleben. Din erfuhr nicht, dass Gideon den Absturz jedoch überlebt hatte.

Gemeinsam mit dem Kind verabschiedete er sich nach dem Gefecht von seiner Truppe und flog mit seinem Schiff davon. In der deutschen Synchronfassung wird er von Sascha Rotermund gesprochen.

Dort wollten sie das Peilgerät deaktivieren, durch das die Erste Ordnung die Schiffe des Widerstands durch aktive Erfassung auch im Hyperraum aufspüren konnte und so deren Flucht unmöglich machte.

Daraufhin begannen die Truppen der Ersten Ordnung die Frachter des Widerstands anzugreifen und sorgten für immense Verluste.

DJ wurde von Benicio del Toro dargestellt. Enfys Nest war eine Piratin und Anführerin der Himmelhunde. Dieser sah in Enfys ein Ärgernis, welches schädlich für Mauls Syndikat werden könnte.

Die gestohlenen Ressourcen und Güter spielte sie der sich bildenden Rebellenallianz in die Hände. Gegen diese Crew führten die Himmelhunde unter Enfys einen kurzen Konkurrenzkampf, bei dem es um raffinierten Coaxium-Treibstoff auf dem Planeten Vandor ging.

Nachdem Enfys sich auf Savareen Becketts Crew als Sympathisant der Rebellen zu erkennen gegeben hatte, entschlossen sich Han Solo und Chewbacca, ihr und den Himmelhunden zu helfen, Dryden Vos zu hintergehen, um das Coaxium an die Rebellen zu übergeben.

Nachdem dies geglückt war und Vos und Beckett, welcher sich als Verräter entpuppt hatte, getötet worden waren, bekam Enfys von Han Solo das Coaxium, welches sie kurze Zeit später an die Rebellenallianz weiterreichte.

Enfys trug den Kampfhelm, den bereits ihre Mutter getragen und an sie weitergegeben hatte. Enfys war eine hervorragende Kämpferin im Umgang mit dem Elektroripperstab, mit welchem sie sich auf einem Waggon eines imperialen Conveyex-Zug, gegen Tobias Beckett behaupten konnte.

Die Aufschrift auf Enfys' Helm bedeutet aus dem Aurebesh übersetzt: "Bis wir ihn erreichen, den letzten Rand, den letzten Durchlass, den letzten Stern, und nicht mehr höher können.

Er wurde auf dem Sternenzerstörer Steadfast stationiert und stieg nach nur wenigen Jahren zum Kommandanten auf.

Pryde kämpfte mitunter in der Schlacht von Jakku , wobei sein Schiff zerstört wurde. Er bekam ein neues Schlachtschiff der Sternenzerstörer-Klasse zugewiesen und taufte dies als Hommage an sein altes Schiff, ebenfalls Steadfast.

Pryde gelang es, General Armitage Hux zu überführen und zu töten, da dieser insgeheim Nachrichten an den Widerstand übermittelt hatte.

Pryde hatte den direkten Befehl des Imperators, sämtliche freie Planeten der Galaxis zu zerstören und zu besetzen.

Grant verkörpert und im Deutschen von Hans Bayer synchronisiert. Der Rang des Allegiant General wird in der deutschen Synchronfassung mit Werter General übersetzt, wohingegen es in der illustrierten Enzyklopädie zum Film als General erster Klasse bezeichnet wird.

Im Roman zum Film wird er wiederum als Ehrengeneral betitelt. Richard E. Grant wurde vorerst vorenthalten, dass er beim Casting für einen Star-Wars -Film vorspricht und er musste bei seinem Vorsprechen die Rolle eines britischen Generals aus den 40er Jahren mimen.

Erst später bekam er von Regisseur J. Abrams mitgeteilt, für was er wirklich vorgesprochen hatte. Laut E. Ezra wurde Teil von Kanans Crew und zu seinem Padawan.

Als machtbegabtes Mitglied einer Rebellenzelle wurde das Imperium schnell auf ihn aufmerksam und setzte einen auf die Jedi-Jagd spezialisierten Inquisitor auf ihn und seinen Meister an.

Tatsächlich konnte er die Rebellen von ihrem Stützpunkt auf Atollon vertreiben. Seitdem gilt Ezra als verschollen. Mit Manipulation und dem Versprechen, seine Familie in Sicherheit zu wissen, wurde Galen von Krennic dazu gebracht, sich an der Forschung eines geheimen imperialen Projekts zu beteiligen.

Da Galen ein Experte im Umwandeln von Energie war, entwarf er, unwissend darüber, was das eigentliche Ziel der Forschung war, den Superlaser des Todessterns.

Jahre später, erschien Orson Krennic auf Galens Farm und zwang diesen, die Arbeiten an dem Todesstern wieder fortzusetzen.

Unbemerkt präparierte er einen Schwachpunkt im Todesstern, durch welchen sich eine Zerstörung der Waffe erleichtern würde.

In einer geheimen Nachricht, die Galen an seinen alten Freund Saw Gerrera , welcher ein Mitglied der Rebellenallianz war, erzählte Galen von der geheimen Schwachstelle des Todessterns, woraufhin die Rebellen wussten, was zu tun war, um den Todesstern zu zerstören.

Für die Imperialen spielte er die Rolle eines gebrochenen Mannes, der sich in seiner Arbeit vergraben hatte. Direktor Orson Krennic kam jedoch trotzdessen hinter Galens Geheimnis und konfrontierte diesen auf der Forschungseinrichtung auf Eadu.

Seine deutsche Synchronstimme verlieh ihm Axel Malzacher. Doch er lernte auch die Vorteile seines Droidenkörpers zu schätzen, da dieser ihm übermenschliche Reflexe verlieh.

Er war eine Marionette im Plan Palpatines , die Galaxis mit Krieg zu überziehen und währenddessen durch politisches Geschick die Macht über die Republik zu übernehmen.

Durch sein Geschick im Lichtschwertkampf galt er als gefürchteter Gegner, der es selbst mit mehreren Jedi aufnehmen konnte.

Gegen Ende der Klonkriege griff er Coruscant an und täuschte eine Entführung Palpatines vor, die jedoch scheiterte.

Er floh nach Utapau , wo er von Obi Wan aufgespürt und vernichtet wurde. Ihm gelang es, deren Stützpunkt auf Atollon aufzuspüren und einzunehmen.

Einen Angriff auf die Fabriken konnte er jedoch abwehren. Als die Rebellen das imperiale Hauptquartier angriffen, drohte Thrawn damit, die Hauptstadt zu zerstören, sollte sich Ezra nicht stellen.

Seitdem gilt Thrawn als verschollen. Thrawn ist ein Chiss. Seine Erscheinung ist humanoid, mit blauer Haut und schwarzem Haupthaar.

Markant sind seine Augen, die keine Iris oder Pupille aufweisen, sondern stets rot glühen. Legends: Thrawn wurde ursprünglich vom Romanautor Timothy Zahn erfunden.

Ihm gelingt es durch sein taktisches und strategisches Genie, die inzwischen entstandene Neue Republik stark zu bedrängen und das Imperium wieder erstarken zu lassen.

Letztlich wird er jedoch durch einen seiner versklavten Leibwächter erstochen. Vor der Order 66 war er ein Jedi-Tempelwächter.

Er führte ein rotes Doppelklingen-Lichtschwert mit sich. Zudem diente er dem Imperium als Werbeikone und war auf einem Werbeplakat abgebildet, das für den Eintritt in das Sturmtruppen-Korps warb.

Nach mehreren Fluchtversuchen scheiterte jedoch die Lösegeldübergabe, da sein Stellvertreter Turk Falso ihn verriet. Jar Jar Binks gehörte zum Volk der amphibischen Gungans.

Durch seine ungeschickte, willkürliche Art brachte er sich immer wieder in heikle Situationen. Da Boss Nass ihn für denjenigen hielt, der die beiden zerstrittenen Völker wieder zusammengebracht hatte, ernannte er ihn zum General.

Diesen Posten bekleidete er in der Schlacht zwischen den Gungans und den Kampfdroiden der besetzenden Handelsföderation. Nach dem Kampf wollte sich Jar Jar weiter in die Gesellschaft der Gungans integrieren, um seine unbeholfene Vergangenheit hinter sich zu lassen.

Jar Jar war ein Mitglied des loyalen Komitees. Das Komitee war eine Reihe von Senatoren, die damit beschäftigt waren, auf die wachsende Bedrohung einer separatistischen Bewegung zu antworten, die sich überall in der Galaxis ausbreitete.

Danach wurde er der erste Gungan-Senator von Naboo. These cookies do not store any personal information. Any cookies that may not be particularly necessary for the website to function and is used specifically to collect user personal data via analytics, ads, other embedded contents are termed as non-necessary cookies.

It is mandatory to procure user consent prior to running these cookies on your website. Online versus Spielhalle: Obwohl über Jahrzehnte in den meisten erfolgreichen Filmen lediglich heterosexuelle Cis-Charaktere in den wichtigen Rollen.

Er veröffentlichte. This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Out of these cookies, the cookies that are categorized as necessary are stored on your browser as they are essential for the working of basic functionalities of the website.

We also use third-party cookies that help us analyze and understand how you use this website. These cookies will be stored in your browser only with your consent.

You also have the option to opt-out of these cookies. But opting out of some of these cookies may have an effect on your browsing experience.

Der Film fand daher für verschiedene Filmpreise, dessen Nominierungslisten bereits Anfang Dezember veröffentlicht wurden, keine Berücksichtigung. John Dfb Pokal 1 Runde 2020 was somebody we'd known of because of Attack the Block. Im Roman zum Film wird er wiederum als Ehrengeneral betitelt. Rio hatte als Ardennianer vier Arme und war daher ein ausgezeichneter Pilot. I think the element of having to step up to a bigger calling, when your Beste Spielothek in PrГјГџberg finden don't particularly reflect that. Er suchte die Schuld bei Obi-Wan, der ihn nicht ernst nehme und ihn in seiner Ausbildung aufhalte. Als Geheimagentin des Imperators übernahm sie verschiedene Missionen. Ihre deutsche Synchronstimme ist Nana Spier.

Finn Star Wars Schauspieler Video

John Boyega Says Goodbye to Playing Finn - Star Wars: The Rise of Skywalker Dezember erscheint „Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers“ in den deutschen Kinos. Darsteller John Boyega erzählt, was die Star-Wars-Saga. "Star Wars 8"-"Finn" John Boyega beichtet: Er war ein John Boyega fürchtet um seine Karriere Getty Images. Aktuell gehen viele Menschen auf. In der „Star Wars“-Saga schließt sich John Boyega als Finn der Widerstandsbewegung an, um gegen die Erste Ordnung zu kämpfen – und. John Boyega kann»mehr«als Star Wars. Auf Instagram eröffnete der Finn-​Darsteller gegenüber einem Fan, dass er mit seiner Rolle im Krieg der. Schauspieler John Boyega, der Finn in Star Wars: Episode 9 - Der Aufstieg Skywalker spielt, hat sich nun zum Streifen geäußert.

Finn Star Wars Schauspieler Darsteller in Serien

Konkrete Gründe nannte Isaac dafür nicht, allerdings wird aus den Interviews und öffentlichen Aussagen der Darsteller recht deutlich, dass viele von ihnen nicht allzu glücklich mit ihrer Charakter-Entwicklung waren. Paradise Hotel Unterhaltung - Uhr. Sämtliche Infos zu den aktuell geplanten Filmen und Serien haben Iphone Online Kaufen bereits für euch gesammelt. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mit Episode 9 wurde die Skywalker-Saga eigentlich beendet. Dein Kommentar wurde als Spam identifiziert. Ich habe ein Konto. Mit Star Wars wird es ohnehin erst in den Kinos weitergehen. Bei Beste Spielothek in Weilen unter den Rinnen finden oder Problemen nutze bitte das Kontakt-Formular.

0 Thoughts on “Finn Star Wars Schauspieler”

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *